Hannover – Rückblick auf einen aufregenden Abend

Das Apollo Kino in Hannover – ein würdiges Ambiente für “Dänische Gesichter”

Es war so etwas wie ein Abschiedstermin für uns. Mit Hilfe und Unterstützung des Königlichen Dänischen Konsulates in Hannover konnten wir unseren Film “Dänische Gesichter – Land & Leute” im altehrwürdigen Apollokino präsentieren.

Abschied, weil es das Letzte Mal war, dass wir den Film auf diese Weise präsentiert haben.

Und wir konnten einen neuen Besucherrekord aufstellen. Insgesamt waren 103 Besucher da. Obwohl unsere Besucherzahlen sonst auch nicht schlecht waren, war das doch der höchste Wert.

Der Saal füllt sich. Schließlich sind mehr als 100 Gäste anwesend.

In einem richtigen Kino waren wir nicht so oft. In der dänischen Botschaft in Berlin, in Løgstør und jetzt in Hannover. Die Größe der Bilder, der Sound, sind überwältigend.

Aber das Wichtigste ist natürlich, eine gute Show zu bieten und die Gäste einen Abend lang gut zu unterhalten. Die Rückmeldungen, die wir erhalten haben, machen uns Mut und zeigen, dass uns das offenbar gelungen ist.

Deswegen von dieser Stelle aus noch einmal vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben, und die uns diesen wunderbaren Abend ermöglicht haben.

3 Antworten auf „Hannover – Rückblick auf einen aufregenden Abend“

  1. Tillyke med den succesfulde fremvisning! Succes? Jamen, selvfølgeligt, jeres film ER bare god… og derfor spørger vi også: HVORFOR SIDSTE GANG?? Glæder os til DVDer, filmen skal ses mange gang!
    Kærlige hilsener fra Limfjorden
    Ute og Mogens

  2. Herzlichen Glückwunsch zu diesem deutsch-dänischen cineastischen Event, liebe Frau und lieber Herr Niering! Ich denke, Sie können stolz sein auf Ihre Leistung, diesen Film gemacht zu haben, aber auch darauf, dass Sie mit Ihrem Film-Projekt in Eigen-Initiative und vermutlich mit kleinem Budget einen so beachtlichen Erfolg (120 Zuschauer in Hannover) in der dänisch-deutschen Community gefunden haben. Bleibt eigentlich nur die Frage, warum diese Präsentation die letzte gewesen sein soll, wie Sie schreiben. Das wäre doch sehr schade!
    Viele Grüsse,
    Ihre Eichs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.